AG Kritik Bürgerlicher Wissenschaft

 

Gründungstext

Als AG Kritik an der Bürgerlichen Wissenschaft setzen wir uns, anders als die übrigen AGs, nicht mit der sozialistischen Bewegung und ihrer Geschichte direkt auseinander. Stattdessen untersuchen und systematisieren wir den Umgang der bürgerlichen Gesellschaft mit ihr. Wir wollen ihren Klassencharakter herausarbeiten und aufzeigen, wie sich der akademische Betrieb als ganzes zusammensetzt, welche Interessen dort wie vertreten werden und dabei die Produktion von bürgerlicher Ideologie erkennbar machen. Dazu betreiben wir einerseits Wissenschaftsgeschichte, untersuchen also die Wissenschaft als historisch gewachsene Ansammlung von Einrichtungen. Andererseits soll das Verständnis von Wissenschaft in der bürgerlichen Gesellschaft dargestellt, kritisiert und einem adäquaten Begriff von Wissenschaft gegenübergestellt werden.

 

Nächstes Treffen

Wir treffen uns jeden zweiten Freitag ab 18 Uhr. Interesse? Schreib uns für den Teilnahme-Link!